Diabetes mellitus



In Deutschland leiden ca. 8 Millionen Menschen an Diabetes mellitus Typ II. Seit einigen Jahren wird in der wissenschaftlichen Literatur immer wieder über den positiven Einfluss von Zimt auf den Blutzuckerspiegel berichtet.

In einer Studie (1) konnte gezeigt werden, dass die regelmäßige Zufuhr von Zimt – im Rahmen eines Diätplans – sowohl den Blutzucker-, den Triglycerid- als auch den Gesamtcholesterinspiegel sowie den HbA1c-Wert günstig beeinflussen kann.

Diabetes mellitus ist eine Stoffwechselerkrankung, bei der eine Störung der Blutzuckerregulation vorliegt und bedarf grundsätzlich auch einer diätetischen Behandlung.

Eine gesunde Ernährung, der Abbau von Übergewicht und ein ausgewogenes Bewegungsprogramm führen meist zu einer erheblichen Verbesserung der Situation.

Weder die diätetische noch die medikamentöse Behandlung bei Diabetes mellitus Typ II kann durch Einnahme von Zimtpräparaten ersetzt werden.

Der Zuckerstoffwechsel kann jedoch durch die regelmäßige Zufuhr von Zimt im Rahmen der Nahrungsergänzung positiv beeinflusst werden und somit auch zur Verringerung von Folgeschäden beitragen.

(1): Khan, A. et al.: Cinnamomum improves glucose and lipids of people with type 2 diabetes; Diabetes care 26 (2003) 3215-3218

Notdienst